Nasenpiercings

Nasenpiercing – individueller & moderner Nasenschmuck

Ein Nasenpiercing betont nicht nur die Nase, es prägt das gesamte Gesicht. Nasenpiercings haben eine lange Tradition, die auf unterschiedliche Völker und Kulturen zurückgeht. Während das Nostril-Piercing durch den linken oder rechten Nasenflügel an die indische Kultur erinnert, ist das Piercing in der Nase vielfach älter. Schon vor 4000 Jahren wurde im mittleren Osten durch die Nase gestochen. Vorzugsweise hatten sich damals die Frauen den linken Nasenflügel gepierct. Andere indische Volksgruppen tragen die geweiteten Holzscheiben in ihren Nasenflügeln.

Der Ursprung und die Geschichte der Nasenpiercings

Die indigenen Völker der Amazonasbecken schmücken sich mit diesen Piercings durch die Nasenflügel und verwenden dafür Palmfasern. Hierzulande hat das Piercing keine tiefergehende kulturelle Bedeutung. Es dient dem Schmuck der Nase und als Körperschmuck. Dank einer breit gefächerten Auswahl gibt es für jeden Nasentypen den passenden Schmuck. Sie haben die Auswahl zwischen unterschiedlichen Nasenpiercing-Arten. Werfen Sie einen Blick auf unser breit gefächertes Angebot auf piercing-mega-store.de und bestellen Sie hochwertigen Nasenschmuck.

Lange Jahre haftete einem Nasenpiercing das Image der Punks und Hippies an. Heute ist es gesellschaftsfähig geworden. Die Ringe oder Stäbe durch die Nase gehören zu dem beliebtesten Körperschmuck, den immer mehr Menschen tragen. Bei einem neuen Nasenpiercing entscheiden Sie sich zunächst für eines der Modelle, die wir auf piercing-mega-store.de anbieten. Profitieren Sie von der hochwertigen Qualität des Edelstahlschmucks und Piercingschmucks. Sie können aus unterschiedlichen Designs frei auswählen. Wir setzen auf Qualität und führen die neuesten Trends und Modelle in unserem Onlineshop.

Individuell und hochwertig: Kaufen Sie Ihre Nasenpiercings und Ihr Nasenpiercing Ring online

Bestellen Sie eines unserer Nasenpiercings, bearbeiten wir Ihre Bestellung unverzüglich. Wir garantieren Ihnen einen schnellen Versand, sodass Sie Ihr Piercing schnellstmöglich in den Händen halten. Rund um die Uhr sind wir mit unserem Onlineshop für Sie da und bieten alle Piercings zu einem optimalen Preis-Leistungs-Niveau. Auf diese Weise können Sie sich edlen und exklusiven Körperschmuck leisten.

Welche Nasenpiercing-Arten gibt es?

Grundlegend lassen sich vier verschiedene Modelle unterscheiden:

  1. Nasallang
  2. Bridge
  3. Nasallang
  4. Septum-Piercing

Die Preise sind abhängig von den Formen und den Designs. Kostenintensiver sind die Bridge Piercings, denn sie kombinieren kleinere Schmucksteine mit schmalen Ringen. Wahlweise können Sie die Piercings aus Edelmetall oder modernen Kunststoffen mit Kristallelementen, Halbedelsteinen oder Glitzersteinen sowie Ornamenten online bestellen. Ebenso erfreuen sich die gebogenen Piercings mit floralen Modellen und Motiven einer hohen Beliebtheit.

Während sich die meisten Frauen für aufwendige Verzierungen und Glitzersteine entscheiden, wählen Männer bei einem Nasenpiercing ein eher puristisches, minimalistisches Design. Die Piercings bestehen in diesem Fall aus Titan oder Chirurgenstahl. Das garantiert ein Höchstmaß an Hygiene und minimiert die Risiken von Hautreaktionen.

Schritt für Schritt: So kommt das Nasenpiercing oder der Nasenpiercing Ring in die Nase

Es gibt mittlerweile viele Juweliere und Schmuckgeschäfte, die Nasenpiercings selbstständig vornehmen. Sie durchstechen den Flügel der Nase nach der Ohrlochmethode. Dabei ist dies nicht die bevorzugte Vorgehensweise, denn sie bringt eine höhere Infektionsgefahr mit sich. Gleichzeitig kann das Durchstechen einen intensiven Schmerzreiz mit sich bringen.

  • Je nach Sensibilität folgen leichte Übelkeit und Angstreaktionen. Professionelle Piercer verwenden daher die schonende Venenverweilkanüle. Aus einer versiegelten Verpackung wird sie entnommen und fachgerecht eingeführt. Ein Höchstmaß an Hygiene ist Priorität bei dem Stechen von einem Nasenpiercing.
  • Zu Beginn ist es nicht empfehlenswert, ein neues Schmuckstück direkt nach dem Stechen auszuwählen und in die Nase einzuführen. Der Gesundheitsstecker sollte für einige Wochen in der Nase verbleiben, bis die Wunde vollständig ausgeheilt ist.
  • Aufwendiger ist das Septum als Nasenpiercing, denn es wird durch die Nasenscheidewand gestochen. Dafür brauchen die Piercer Know-how und Erfahrung. Dieser Teil der Nase gilt als besonders sensibel. Beim Einstechen sollte der Piercer unter dem Knorpelgewebe bleiben und den Nasallang Piercing-Ring anbringen. Da dieses Nasenpiercing Schmerzen herbeiführen kann, arbeiten viele Piercer mit einer örtlichen Betäubung.
  • Ebenso beliebt sind die Bridge-Piercings oder die Barbells. Dieses Nasenpiercing wird an der Nasenwurzel zwischen die Augen gestochen. Die Haut hat an dieser Stelle ein sehr dünnes Unterhautfettgewebe, weshalb es sich um die komplizierteste Piercing-Art handelt. Entsprechend höher sind der Aufwand und die Ausgaben beim Stechen eines Bridge-Piercings in der Nase.

Wie schmerzhaft ist ein Nasenpiercing?

Schmerzen beim Stechen der Piercings sind abhängig von der Art des Nasenpiercings. Am unkompliziertesten sind die Nostril-Piercings. Das Anbringen erfolgt in den meisten Fällen komplikationsfrei und mit einem sehr geringen Schmerzreiz. Die Nase durchdringen feinste Nerven, deshalb spürt man selbst beim Durchstechen ein leichtes Brennen oder Ziehen. Gelegentlich kann etwas Blut austreten. Kurz nach dem Einsetzen des Piercing-Rings sollten die Schmerzen nachlassen. Vergleichsweise schmerzhafter ist das aufwendige Nasallang-Piercing. Dabei wird die Nasenscheidewand durchstochen.

Die entstehenden Stichkanäle können einen intensiven Schmerzreiz hervorrufen. Schmerzintensiv kann auch das Bridge-Piercing sein. Es wird in der empfindsamsten Hautstelle gestochen, an der viele Nerven und Blutgefäße zusammenlaufen. Bei fehlerhaften Stichen drohen ernsthafte Konsequenzen. Deshalb sollten Sie zu einem professionellen Piercer gehen.

Wie schnell heilt das Nasenpiercing?

Die Heilungsdauer ist abhängig von der Art des Nasenpiercings. Bei den unkomplizierten Nostril-Nasenpiercing dürfte die Heilungsdauer nur einen Monat andauern. Je aufwendiger der Piercing Schmuck ist, desto länger dauert die Heilung auf bis zu zwölf Wochen. Entscheidend dabei ist der eigene Heilungsverlauf und der Gesundheitszustand. So sollten Sie die Entzündungsreize so gering wie möglich halten und Ihr Piercing pflegen.

Wie pflege ich das Nasenpiercing?

Achten Sie beim Kauf auf eine hochwertige Qualität der Nasenpiercings, die nicht nur dem persönlichen Geschmack gerecht werden sollte, sondern auch für die Haut kein unnötiges Risiko darstellt. Ist das Piercing frisch gestochen, muss es mehrmals am Tag gesäubert und gereinigt werden. Ganz vorsichtig sollten Sie die Wundflüssigkeit entfernen. Vorher waschen Sie sich gründlich die Hände, damit keine Bakterien in Kontakt mit dem Nasenpiercing kommen.

In dem ersten Monat sollten Sie keine Sauna besuchen und nicht schwimmen oder baden. Ernähren Sie sich möglichst gesund und verzichten Sie auf Nikotin und Alkohol. Auch wenn es schwerfällt, sollten Sie den Nasenring und das Nasenpiercing möglichst nicht berühren. Desinfizieren Sie vorher gründlich den Wundrand und Ihre Hände. Außerdem sollten Sie das Piercing vor Stößen schützen. Bei zunehmenden Schmerzen können Sie die Wundstelle kühlen.




Bei Marc's Piercing Schmuck ist auch Marc drin.

Get Marked by Marc.